Studium der Kynogogik®: An wen richtet sich das Angebot? 

Das Studienangebot richtet sich an Menschen, die ganzheitlich mit Menschen und ihren Hunden arbeiten möchten und Hunde als hochentwickelte, sozial interagierende Individuen verstehen.

Aufgeschlossenheit für die ganzheitliche Betrachtung und Interesse an der Auseinandersetzung mit der Spezies Hund in Bezug auf deren biologische, psychologische und geistige Prozesse, ist eine grundlegende Voraussetzung, um das Studium der Kynogogik® erfolgreich abschließen zu können. 

Die zukünftigen Studenten sollten ein Interesse daran haben, Menschen mit ihren Hunden beratend zu begleiten und sich umfassend mit Hunden und deren Beziehung zu Menschen zu beschäf­tigen. Darüberhinaus setzen wir die Bereitschaft zur Selbstreflexion, ein grundlegendes Interesse am Umgang mit Menschen und die Fähigkeit zur empathischen Anteilnahme an der Mitwelt voraus.

Zielsetzung: 

Die Studieninhalte stellen keine Anleitung zum „Hundetraining“ dar, sondern bieten den Studierenden die Möglichkeit, theoretisch und praktisch zu erlernen, Menschen mit ihren Hunden innerhalb deren Beziehung zu coachen und so eine Weiterentwicklung der Beziehung und des Miteinanders beider zu ermöglichen.

Den Studierenden wird theoretisch und praktisch vermittelt, Kompetenzen zur Förderung der gemeinsamen Weiterentwicklung von Mensch und Hund als „Gefährten“ im Alltag zu erlangen. Auch die Kompetenz zur Analyse und Auflösung von Beziehungsproblemen zwischen ihnen und die Anleitung zur artgerechten Haltung des Hundes durch den Menschen (körper­liche und geistige Bedürfnisse, Gesundheit, Kommunikation, soziales Miteinander, Integration in die Familie und artgerechte Beschäftigung) wird den Studierenden vermittelt. 

Die Übung in Selbstreflexion, Teamarbeit, empathischer Kommunikation, Achtsamkeit in Bezug auf Mensch und Hund, analytisches Denken sowie der verantwortungsbewusste Umgang mit Kunden sind Bestandteil des Studiums der Kynogogik®. Zudem wird aktuelles, wissenschaftlich fundiertes Wissen vermittelt.